Wissenswertes

Über Wasser

Der menschliche Körper besteht zu 45-80 % aus Wasser. Der Wasseranteil in unserem Körper hängt von unserem Alter ab. Je älter der Mensch wird, umso geringer ist der Wasseranteil in seinem Körper. Unabhängig vom Alter, Wasser ist und bleibt mit Abstand das wichtigste Element in unserem Körper!

Wozu braucht unser Körper Wasser ?

Unser Blut besteht zu 50% aus Wasser. Außerdem ist ein großer Teil des Wassers in unseren Körperzellen (z.B. Hautzellen) gespeichert. Unser Stoffwechsel funktioniert nur dann, wenn ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Das Wasser in unserem Körper ist ein Lösungsmittel für Salze und Mineralstoffe, welche mit Hilfe des Blutes zu unseren Organen transportiert werden. Außerdem ist Wasser das Transportmittel für Abbauprodukte und Gifte die aus dem Körper ausgeschieden werden müssen.

Über das schwitzen reguliert unser Körper die Wärme und versucht unsere normale Körperkerntemperatur von 37,2 Grad Celsius konstant zu halten. Bei körperlicher Anstrengung fängt unser Körper an, sich zu erwärmen. Über die Poren in unserer Haut setzt der Körper Schweiß frei und benetzt unsere Haut mit Feuchtigkeit. Dies führt dazu, dass die Körpertemperatur konstant gehalten wird und wir nicht überhitzen. Hierzu benötigt der Körper ebenfalls ausreichend Wasser.

Wieviel Wasser verliert der menschliche Körper im Verlauf eines Tages ?

Unter normalen Umständen verliert der menschliche Körper 2-3 Liter Wasser am Tag. Das bedeutet, dass wir im Schnitt pro Stunde ca. 0,10 Liter Wasser verlieren. Bei körperlicher Anstrengung kann der Wasserverlust stark steigen.

Ab einem Flüssigkeitsverlust von 0,5% empfinden wir Durst. Je höher der Flüssigkeitsverlust unseres Körpers ist, desto  stärker wird das Durstgefühl.

Rechenbeispiele:

Mann, 30 Jahre alt, ca. 80 KG, Wasseranteil im Körper 65% = Nach dem Verlust von 0,26 Liter Wasser kommt das Durstgefühl.

Frau, 30 Jahre alt, ca. 55 KG, Wasseranteil im Körper 65% = Nach dem Verlust von ca. 0,18 Liter Wasser kommt das Durstgefühl.

Da wir im Schnitt ca. 0,1 Liter Wasser pro Stunde verlieren, sollten wir nach 2-3 Stunden Durst bekommen. Oft tritt dieses Gefühl verzögert oder garnicht auf, weil der Flüssigkeitsverlust z.B. durch Kaffee, Tee oder sogar durch einen Apfel zum Teil oder ganz kompensiert wird.

Wasserverlust und seine Folgen

Bei einem Wasserverlust von ca. 2% wird unsere körperliche und geistige Leistungsfähigkeit reduziert. (ca. 0,7 – 1,0 Liter) Dieser Wert kann beim Sport ohne weiteres erreicht werden. Ab einem Verlust von 5 % erhöht sich die Körpertemperatur. Ab einem Wert von 10% treten Krankheitserscheinungen auf. (3,5 – 5,2 Liter ca. 2 Tage ) Ein Verlust von 20 % ( 7-10 Liter ca. 4 Tage ) führt zum Tod.

Deckung des Wasserbedarfs im Alltag

Unbewusst führen wir über den Tag verteilt durch unsere Nahrung Flüssigkeit zurück. Wir trinken mal einen Kaffee oder Tee, ein Glas Saft, eine Cola, ein Joghurt, ein Müsli mit Milch oder einen Salat. Alle diese Lebensmittel enthalten auch Wasser. Alleine durch unsere Gewohnheiten decken wir einen großen Teil unseres Wasserbedarfs unbewusst wieder ab. Deswegen verspüren wir teilweise auch keinen Durst oder das Durstgefühl tritt stark verzögert auf, selbst wenn wir den ganzen Tag kein Wasser getrunken haben. Allerdings ist dieses Verhalten falsch. Die meißten Nahrungsmittel und Getränke enthalten andere Stoffe, die schädlich für den Körper sind. Z.B. enthalten Getränke wie Cola, Zitronenlimonade oder Säfte unter anderem Zucker, Farb- und Konservierungsstoffe, Emulgatoren usw.

Ein Beispiel : Die Empfehlung für die tägliche Zuckermenge liegt bei ca. 50-70 Gramm. 250 ml Apfelsaft ( 1 Glas ) werden aus ca. 3 mittelgroßen Äpfeln gewonnen. Der Zuckergehalt liegt hier bei ca. 25 Gramm. Ein Glas Apfelsaft deckt bereits 1/4 – 1/3 der täglich empfohlene Zuckermenge ab. 2 Gläser Apfelsaft sind schnell getrunken und würden ca. 6 Äpfeln entsprechen.  Würden Sie an einem Tag wirklich 6 Äpfel essen ? Mit Säften führen Sie zwar Flüssigkeit zu, allerdings auch unerwünschten Zucker. Durch Mahlzeiten und kleine Leckereien führen Sie weiteren Zucker zu und übersteigen ganz locker die empfohlene Tagesmenge. Sicherlich spricht nichts dagegen hin und wieder mal einen Saft oder mal eine Cola zu trinken, allerdings sollten Sie sich dessen bewusst sein, dass ein regelmäßiger Konsum anderer Flüssigkeiten das körperliche Verlangen nach Wasser stillt und Ihrem Körper zu viel Zucker zuführt. Oder kennen Sie vielleicht ein Getränk ausser Wasser, welches kein Zucker oder Zuckerersatzstoffe enthält ? Dies führt zwangsläufig zu Übergewicht.

Wenn Sie ausreichend Wasser trinken, wird Ihr Konsum an anderen Getränken automatisch zurückgehen. Denn die einzige Flüssigkeit die der Körper braucht ist Wasser! Schwer ist es nicht. Halten Sie Wasser immer in Griffnähe bereit.

Auch Interessant

Sie haben ordentlich gefeiert, viel Alkohol getrunken. Bier, Wein, Schnaps und hatten so richtig einen sitzen 🙂 Oft kommt es vor, dass sich am nächsten Tag noch alles dreht. Der Grund ? Alkohol geht ins Blut und wird langsam abgebaut. Abhängig vom Körpergewicht werden pro Stunde ca. 0,1 Promille abgebaut. Das bedeuet, dass der Körper ca. 1-3 Stunden braucht um ein Glas Bier ( 0,3 Liter ) abzubauen.  Je höher der Alkoholanteil in Ihrem Blut ist, umso länger dauert es. Diesen Prozess zu beschleunigen ist nicht möglich.

Das einzige was Sie hier tun können ist Wasser trinken. Warum? Wie bereits erwähnt, besteht unser Blut zu 50% aus Wasser. Wenn viel Wasser getrunken wird, erhöt sich das Blutvolumen. Wenn das Blutvolumen erhöht wird, sinkt automatisch der prozentuale Anteil des Alkohols im Blut. Das bedeutet nicht, dass Sie weniger Alkohol im Blut haben. Aber die Konzentration des Alkohols im Blut sinkt, dadurch fühlen Sie sich besser.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel gefällt 🙂

Team Fabolie

 

 

 

Printerest